Aktuelle Infos zum Unterricht nach den Herbstferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, Sie hatten erholsame Ferien!

Am Montag beginnt der Unterricht nach den Herbstferien wieder - so wie es im Moment aussieht, läuft das nach demselben Modell wie vor den Ferien.

Der Minister empfiehlt dringend bei den derzeitigen Zahlen (ab einem Inzidenzwert von über 50), die in Stadt und Landkreis Osnabrück vorliegen, das Tragen von einem Mund-Nasen-Schutz auch im Unterricht ab Klasse 5. Daher möchte ich Sie bitten, ihr Kind mit ein paar zusätzlichen Masken auszustatten. Wenn das für Sie finanziell ein Problem darstellt, können Sie sich gern vertrauensvoll an die Klassenteams oder direkt an den Förderverein der Schule wenden, um eine Unterstützung in Form von Masken zu erhalten!

In seltenen Fällen kann es sein, dass bei Ihnen im Haushalt jemand lebt, der einer Risikogruppe angehört. Wenn Sie große Sorge vor einer Ansteckung haben, können Sie Ihr Kind für eine vorübergehende Zeit vom Präsenzunterricht befreien lassen. Ihr Kind wird dann zu Hause unterrichtet. Falls dies notwendig ist, finden Sie das Antragsformular hier oder auf der Seite des Kultusministers.

Wir werden sehr sicher innerhalb der ersten Schulwoche weitere schulinterne Maßnahmen einführen müssen, um den Schulbetrieb aufrecht erhalten zu können, ohne zu hohe Risiken einzugehen. Darüber halten wir Sie natürlich auf dem Laufenden.

Hier finden Sie die aktuellen Briefe des Ministers an Sie und an die SchülerInnen.

Viele Grüße,

Ihre Hilke Ackermann (Schulleiterin)

Die Anne-Frank-Schule erhält ein neues Therapiefahrrad und Helme

Immer wieder machen Klassen der Anne-Frank-Schule einen Ausflug mit dem Fahrrad in die Umgebung mit den schuleigenen Rädern. Endlich können nun auch größere Kinder mit einem entsprechenden Therapierad beim Klassenausflug mitfahren!

Die Verkehrswacht und die Firma Schuchmann haben sich zusammengetan und dem Förderverein der Schule ein tolles neues Rad gespendet! Und die entsprechenden Helme wurden gleich mitgeliefert! Das Rad ist auch insofern besser ausgestattet, als das Vorgängermodell, da nun auch am Rücken und den Unterschenkeln Fixierungen genutzt werden können. Damit ist es auch Kindern möglich, das Rad zu nutzen, die nur mit dieser Unterstützung Radfahren können.

Am Tag der Übergabe haben zwei Kinder das Rad Probe gefahren und waren ganz aufgeregt! Begleitet durch unsere Physiotherapeutin, Frau Hutmacher, konnten die beiden auf dem Parkplatz die ersten Runden drehen. In der Therapie wird nun fleißig für den ersten Ausflug geübt. Die Freude war auf allen Seiten groß!!

Wir bedanken uns herzlich für die tolle Spende, die unseren Alltag sehr erleichtert!

Link zum NOZ-Artikel

Weiterhin hohe Spendenbereitschaft

Die Anne-Frank-Schule ist absolut begeistert von den vielen großzügigen Spenden, die sie zum Bau der Schulhofgeräte erhält. Als nächstes steht der Bau eines Niedrigseilgartens an – die Finanzierung ist schon fast gesichert!

Nun hat auch die Stiftung „Sportler für Sportler“ (https://stiftung-sfs.de/) aus Osnabrück unser Projekt mit € 3000,- unterstützt. Zur symbolischen Scheckübergabe kamen Marc Ruhrmann, Winfried Beckmann und Tanja Recker in die Schule. Sie machten sich nochmals ein Bild von Schule, Schulhof und unserer Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern und waren sehr angetan. Stellvertretend für den Förderverein der Anne-Frank-Schule e.V. haben die Elternratsvorsitzende Hilke Specht und die Schulleiterin Hilke Ackermann den Scheck entgegen genommen.

Herzlichen Dank für die großzügige Spende sagt die ganze Schulgemeinschaft!

 

Krankheitssymptome - darf mein Kind in die Schule?

Liebe Eltern und Erzeihungsberechtigte,

um Ihnen mehr Sicherheit zu geben, ob und wann Sie ihr Kind bei Krankheitssymptomen zur Schule schicken dürfen, hat das Kultusministerium ein Infoblatt herausgegeben, das Sie hier herunterladen können. (Klick auf das Vorschaubild).

Das Plakat und viele weitere Informationen finden Sie auch direkt auf der Seite des MK !!

Es wurde Zeit – jetzt dreht es sich!!

 

An der Anne-Frank-Schule wurde ein lang gehegter Traum Wirklichkeit: Das Rollstuhlfahrerkarussell dreht sich seit gut einer Woche auf unserem Schulhof!

Erste Ideen kamen vor vielen Jahren auf, eine lange Planungsphase mit Schülerbefragung und viel Elternbeteiligung folgte, und schließlich fiel vor etwa einem Jahr der Startschuss für ein großes Sponsoringprojekt von Schule und Förderverein. Ziel war das Karussell – und  auch noch ein Niedrigseilgarten. Aber die Geschichte wird an anderer Stelle erzählt werden.

Seite 2 von 48

Zum Seitenanfang