Steckenpferdreiten 2017

Die vierten Klassen der Anne-Frank-Schule ( die Lerngruppen Pieper, Schmid und Spang) haben  am Steckenpferdreiten in Osnabrück teilgenommen. Seit den Sommerferien haben wir uns darauf vorbereitet. Wir waren sehr aufgeregt, besonders in den letzten Tagen bevor es los ging.
Am Marienhospital war unser Treffpunkt. Alle anderen Schulen haben wir an der Johanniskirche getroffen. Auf dem Weg durch die Stadt Osnabrück haben wir viele Bands gehört und gesehen.
Auf der Rathaustreppe gab es endlich die Brezel vom Oberbürgermeister. Die Brezel war das Beste am Steckenpferdreiten. Danach war auf dem Platz viel Musik. Wir haben auch das Steckenpferdlied gesungen.
Die vielen Steckenpferde waren sehr unterschiedlich. Einige waren aus Holz, andere aus Socken. Serina und Cedric hatten sogar ihr Steckenpferd beleuchtet.Uns haben besonders gut die Musik, das Theaterstück zu den Farben, das Feuerwerk und die Feuershow gefallen.

Ihr nächsten 4. Klassen könnt euch schon freuen.

geschrieben von den Schülerinnen und Schülern der Lerngruppe Schmid

Hier viele weitere Fotos !

Neuer Schulhof eröffnet

Am Montag, den 23.10. wurde unser neuer Schulhof endlich freigegeben.  Auf dem alten Außengelände lief kaum noch Regenwasser ab und viele hochstehende Pflastersteine wurden zu gefährlichen Stolperfallen. Auch eine Reihe von Sichtschutzröhren mussten dringend entsorgt werden, da sie viel Asbest enthielten. Nach langer Planungsphase und mehrmonatiger Bauzeit konnten es die Schülerinnen und Schüler deshalb kaum erwarten, wieder den Außenbereich nutzen zu können. Doch zuvor gab es es kleine feierliche Danksagung an die beteiligten Personen. Zu nennen sind hier die ausführende Architektin Frau Hoppe von den Osnabrücker Servicebetrieben und die Mitarbeiter der  Gartenbaufirma Hachmann. Eine kleine Fotshow zeigte noch einmal die verschieden Phasen des Umbaus. Allen Beteiligten noch einmal ein herzliches Dankeschön! Und nun ist es an uns, weitere Sponsoren zu finden, damit auch einige der gewünschten Spielgeräte angeschafft werden können. 

arbeiten schulhof1       neuer schulhof2       arbeiten schulhof4

Flohmarkt vom Förderverein !

Am letzten Wochenende der Herbstferien fand traditionell auf dem Hof Hauswörmann von der Familie Padeffke das 2 tägige Hoffest statt. Auch diesmal hatten einige Mitglieder des Fördervereins wieder einen großen Flohmarkt organisiert. Nachdem viele Eltern und Kollegen reichlich Gegenstände zum Verkaufen gespendet hatten, konnten die fleißigen Eltern in ihrer Rolle als Verkäuferinnen bei strahlendem Sonnenschein einen großen Umsatz machen! Genau 623,80 € sind dabei zusammengekommen!!!  Die gesamte Schulgemeinschaft bedankt sich ganz herzlich für diesen tollen Einsatz zugunsten unserer Schülerinnen und Schüler. Auch möchten wir uns bei Familie Padeffke bedanken, die wieder einmal während des Hoffestes dem Förderverein eine schöne Stellfläche für den Flohmarktstand zur Verfügung stellte!  Man kann auch bei einem Besuch im Maislabyrinth mal persönlich DANKE sagen ... ;-)

Amtseinführung von Frau Ackermann

   HIER ZUM NOZ - ARTIKEL

UND HIER ZUR BILDERGALERIE



Am Freitag, den 22.09. wurde unsere Schulleiterin Frau Ackermann feierlich in ihr Amt eingeführt.
Frau Ackermann war bis zum Schuljahresende 2014/2015 Schulleiterin der Ickerbachschule in Belm (Förderschule Lernen) und  ist seit dem  01.02.2017 an unserer Schule tätig. Sie hat das letzte halbe Jahr nutzen können, um die gesamte Schule, die Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen und die ganzen Arbeitsstrukturen kennenzulernen.
Nach eigener Aussage fühlt sie sich an der AFS „superwohl“ und konnte die Feierlichkeiten, nach anfänglicher Nervosität sehr genießen.

Die Schulgemeinschaft hatte eine Feier vorbereitet, die unter dem Motto „Reisen und Ankommen“ stand. In den letzten Wochen wurde emsig gebastelt, geprobt und  gesungen und immer musste darauf geachtet werden, dass Frau Ackermann nicht zu viel davon mitbekommt.

Der Tag selbst startete mit einem Feuerwerk an Trommelkunst.

Samba Rhythmen in der AFS

Am Montag, den 4.9.2017, haben uns drei brasilianische Samba-Musiker aus den Favelas von Sao Paulo in der Schule besucht. Die Osnabrücker Musikerin Tabea Mangelsdorf hat Claudio MIranda, Hellem Fernandes und Paulo Torres zum zweiten Mal nach Osnabrück eingeladen.
Sie haben an der Anne-Frank-Schule drei Trommelworkshops mit Schülerinnen und Schülern angeboten, bei denen Sambarhythmen die kleine Turnhalle füllten. Die Kinder haben zunächst über Körperinstrumente Rhythmen eingeübt, anschließend konnten sie sich entscheiden, welches Instrument sie am liebsten spielen wollten. Die großen Surdos geben immer den Grundrhythmus vor, die Tambourins und Rasseln füllen mit verschiedenen Schlägen auf.
Claudio begeisterte die 30 köpfigen Gruppen, er zog sie mit seinem Enthusiasmus in ihren Bann. Er, Tabea, Hellem und Paulo gaben in den verschiedenen Gruppen den Takt vor und alle fanden sich dann in dem Gesamtklang zusammen. Die Halle bebte förmlich von Musik.
In der Mittagspause stellten die Musiker ihre vielfältigen Projekte vor, mit der sie in der Favela, in der sie leben, Menschen begeistern, ihnen sinnvolle Aufgaben geben und mit denen sie viel Aufklärungsarbeit für ein friedliches und möglichst gesundes Miteinander leisten.
Am Nachmittag endete das Programm mit einem Workshop für interessierte Kollegen, die von den Menschen und ihrer Arbeit sehr beeindruckt waren."

KLICK: Hier gibt es weitere BILDER !

Und hier der Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung:

Seite 3 von 35

Zum Seitenanfang