Am Freitag, den 02.07.2021 haben wir unsere 9. Klässler aus der Anne-Frank-Schule verabschiedet. Trotz der immer noch bestehenden Hygienevorschriften aufgrund der Corono Pandemie durften auch die Familien der Abschlussschüler an der Feierlichkeit teilnehmen. An separaten Tischen mitten auf unserem großen Foyerteppich verfolgten sie das beeindruckende Programm.
Die Zweitklässler der Lerngruppe Kuhlemann führten einen Blumentanz auf. Dieser stand symbolisch für das Ankommen der Schülerinnen und Schüler an der AFS, dem Wachsen, Entwickeln und Aufblühen während der Schulzeit. Die MittelstufenschülerInnen der Lerngruppe Espelage-Pille trugen selbst geschriebene Gedichte in Elfchenform vor, die als Inhalt das Abschiednehmen hatten. Genauso beindruckend auch die Vorführung von Bastian Specht, der, in der Regel den Rollstuhl nutzend, durch Hilfe eines Trampolins über die Bühne "flog".
Als die jungen Erwachsenen die Fotos Ihrer Abschlussfahrt nach Berlin zeigten, ging ein Raunen durch die Menge. Wo die Klassen überall waren, sogar persönlich begrüßt von unserer Bundeskanzlerin?! Bis ein erstaunter Ruf im Foyer ertönte: "Ich dachte, ihr durftet gar nicht fahren..." Dem war natürlich auch so, Hintergrund waren sehr professionelle Fotocollagen, die die Schülerinnen und Schüler für die Abschlussfeier erstellt hatten. Zwei selbst produzierte Filme, u.a. mit Hinweisen zu den individuellen weiteren beruflichen Plänen und Wegen rundeten die Feier ab.

Unsere Schulleiterin Frau Ackermann betonte zum Abschluss in ihrer feierlichen Rede, wie wichtig es sei, miteinander zu kommunizieren, in Austausch zu gehen und vor Allem seine Bedürfnisse, Wünsche und auch Ängste äußern zu können.

Auch in diesem Sinne wünschen wir euch für euren persönlichen und beruflichen Lebensweg alles Gute !!!

        

Zum Seitenanfang