Foto: Hermann Pentermann (NOZ)

„Musik bewegt“ heißt eines der Projekte im Rahmenprogramm des Yeah!-Festivals. Es wird von der Werner-Egerland-Stiftung gefördert und umfasst drei verschiedene Veranstaltungen des Pantomimenduos Bodecker&Neander aus Berlin. Hauptkooperationspartner ist die Anne-Frank-Schule!

Bei seinem Workshop in der kleinen Turnhalle der Anne-Frank-Schule fesselt der Pantomime-Künstler Wolfram von Bodecker, der bei dem legendären Marcel Marceau gelernt hat, die Aufmerksamkeit sämtlicher Schüler. Dabei kommt er ganz ohne Hilfsmittel aus:

Ihm reichen sein Körper und seine Fantasie. Die jedoch ist grenzenlos. Allein mit der Gestik seiner Hände verwandelt von Bodecker eine Schreibfeder in einen Schmetterling oder stößt an eine imaginäre Glaswand, die zuguterletzt doch noch zu einem durchlässigen Vorhang wird.Dabei sind unsere Schüler Kinder und Jugendlichen abwechselnd faszinierte Zuschauer und selbst Akteure.

Mit seinem Duopartner Alexander Neander zeigt von Bodecker den beteiligten Lerngruppen dann am nächsten Tag im Emma-Theater ihre Kunst: Ihre Pantomime ist stille Musik, die ganze Klangwelten entstehen lässt.(vgl. NOZ vom 19.11.2011)

Den kompletten  NOZ - Artikel findet man hier !!

Zum Seitenanfang