Schulentlassung 2022

Am Freitag, den 24.06.2022 wurden unsere 9. Klässler feierlich aus der Schule entlassen. Nach 3 Jahren war es endlich wieder möglich, in einem größeren Kreis Abschied von den 28 Schülerinnen und Schülern aus drei  Lerngruppen zu nehmen.

Trotz schwieriger Corona-Zeiten haben alle Jugendlichen ihren Abschluss geschafft und schauen optimistisch in die Zukunft.

Die Entlassfeier wurde von vielen Beteiligten stimmungsvoll und emotional gestaltet. Die ein oder andere Träne floss zwar auch, aber die Freude über die schöne Zeit überwog deutlich!

ALLES GUTE FÜR EUCH !!!

 

 

AFS-Team hat am HelpAge Staffellauf teilgenommen

Am 11. Juni 2022 ist die Anne Frank Schule mit einem Staffelteam am Rubbenbruchsee zum 10. Firmenstaffellauf von HelpAge Deutschland angetreten. Das Besondere an dem Staffellauf: Je besser das Team zusammenarbeitet, desto schneller ist man am Ziel! Nicht alle Laufenden müssen die gleiche Strecke zurücklegen, sodass schnelle Läufer*innen den etwas langsameren Teammitgliedern eine Teilstrecke abnehmen können. Erst wenn wirklich alle im Ziel sind, hat ein Team gewonnen. Zusätzlicher fun fact: Ausgedacht wurde dieses Staffelprinzip unter anderem von Michael Becker, unserem ehemaligen Lehrerkollegen an der Anne Frank Schule. Bei bestem Wetter und großartiger Stimmung ging unser Kolleginnenlaufteam mit 15 anderen Firmenstaffeln an den Start. Unsere Kolleginnen sammelten auf diese Weise 156,12 Euro und übergaben diese Spende an HelpAge Deutschland. Alle eingenommenen Spenden kommen in diesem Jahr älteren Menschen in Notsituation wie Krieg, Dürre, Hochwasser, oder auf der Flucht zugute.
Alle anderen KollegInnen und SchülerInnen sind stolz auf euch! Toll Gemacht!

Besuch von Frau Polat an der AFS

Nach zwei Jahren Coronapause war es am 25. Mai 2022 endlich wieder möglich, eine Politikerin zu einem Gespräch in die Anne-Frank-Schule einzuladen.

In den vergangen Jahren waren schon Herr Middelberg (CDU) und Herr Hennig (SPD) zu Besuch. Nun war Frau Polat – Bundestagsabgeordnete der Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ - eingeladen und stellte sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler des 8. Und 9. Jahrganges. Es gab verschiedenste Fragen zu dem Leben als Politikerin in Berlin aber auch zu den aktuellen Krisen in der Welt. Auch herausfordernde Fragen waren dabei, zum Beispiel zur Situation der Landwirtschaft in Niedersachsen und zum Tempolimit. Frau Polat blieb keine Antwort schuldig und reagierte mit sehr großer Offenheit und gab auch Einblicke in ihr Privatleben.

Nach 1 ½ Stunden gab es zum Abschied einen herzlichen Applaus und als Wegbegleiter für so manche Zugstunden das Tagebuch der Namensgeberin unserer Schule – Das Tagebuch der Anne-Frank.

Die Schülerinnen und Schüler des 8. Und 9. Jahrganges sagen DANKESCHÖN für den Besuch und die angeregte Diskussion!

(Christiane Lübken-Grünloh)

Graffiti-Workshop mit Fabian Schliehe

Mit dem WPK-Kunst (Lerngruppen Weitekamp, Seredszus, Odenthal) haben wir an einem Graffiti-Workshop mit Fabian Schliehe teilgenommen. Zunächst haben wir einige Informationen zu der Entstehung von Graffitis erhalten, die ihren Ursprung vor etwa 50 Jahren in New York hatten. Dann haben wir eigene Versuche zur Gestaltung von Schriftzügen unternommen. Ziel war es, eine Leinwand mit Graffiti Spraydosen zu grundieren, um dann die Graffiti-Schrift mit Lackstiften aufzutragen. Alle Ergebnisse könnt ihr vor unseren Klassenräumen im 1. Stock auf dem linken Flur bewundern. In der letzten Session hatten wir die Gelegenheit, Friedenssymbole auf kleinformatige Leinwände zu sprühen und zu malen. Dieser Workshop mit Fabian hat uns allen sehr viel Spaß gemacht! Danke Fabian!!!

  

 

 

Solidarität mit der Ukraine


Der Krieg in der Ukraine hat auch unsere Schülerinnen und Schüler sehr erschüttert.
Schnell wurde im Foyer unserer Schule ein Gedenktisch gestaltet, der fortlaufend ergänzt wird und viel Beachtung findet.

Wir von der Schülervertretung unserer Schule hatten den Wunsch mehr zu tun und Geld für die Opfer des Krieges einzusammeln. So kam die Idee auf, einen großen Kuchenverkauf zu veranstalten und das komplette verdiente Geld zu spenden.
Schnell haben wir Helfer gefunden. Viele KollegInnen und SchülerInnen, sowie einige Eltern haben uns mit Kuchenspenden unterstützt. Die Ergotherapie organisierte sogar einen ganzen Projekttag und hat viele leckere Kuchen für unseren Verkauf gebacken. 481 Euro konnten wir so an 3 Verkaufstagen einnehmen und wir freuen uns so sehr, dass wir die Summe nun an „Schüler helfen Leben“ überweisen können.
Diese Organisation unterstützt ganz konkrete Flüchtlingsprojekte im polnisch-ukrainischen Grenzgebiet und in der Region Moldau. Dort wird es sinnvoll eingesetzt werden.

Es ist für uns ein gutes Gefühl, dass wir so ein bisschen helfen können.

Und lecker war der Kuchen auch!

Eure Schülervertretung

 

 

Seite 1 von 55

Zum Seitenanfang