Wir Krankengymnasten arbeiten als "Pädagogische Mitarbeiter in Therapeutischer Funktion" im Sonderpädagogischen Team eng mit den Mitarbeitern der anderen Fachrichtungen unserer Schule zusammen. Weiterhin stehen wir in Kontakt mit Eltern, Erziehungsberechtigten, Ärzten, Orthopädiemechanikern und Therapeuten, die die Kinder außerhalb des Schulbetriebs betreuen.

 

Die Ziele der krankengymnastischen Tätigkeit sind:

· Dem Schüler die Möglichkeit zu geben, körperlich möglichst aktiv und beschwerdefrei am Unterricht teilzunehmen

· Ihn zur Selbstständigkeit, d.h. zu einer größtmöglichen Unabhängigkeit von Hilfen jeglicher Art zu führen

· Ihm Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln, die ihn zu größtmöglicher Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit im Denken und Handeln führen, um damit die Eingliederung in Schule, Beruf und Gesellschaft zu ermöglichen.

Die Kenntnisse und Fertigkeiten, die ein Schüler in der Einzeltherapie erworben hat, werden auch in der Lerngruppe während des Unterrichts ausgebaut.

Wir arbeiten in folgenden Bereichen:

1) Einzeltherapie oder feste Kleingruppen: u.a. mit folgenden Methoden: Bobath, PNF, Sensorische Integration, Schlingentisch, Behandlung im Wasser


 

2) In Gruppen:

a) In der Mittagsfreizeit, z.B. beim Trampolinspringen, Rollstuhlsport und Therapierad fahren

 

 

b) Beim "Therapeutischen Reiten",

3) Unterrichtsbegleitung:

a) Einzeln mit Schülern im Unterricht b) Unterstützend beim Sport- und Schwimmunterricht


4) Beratung:

a) Beratung und Anleitung des sonderpädagogischen Teams in der motorischen Handhabung im täglichen Umgang mit den Schülern

b) Beratung und Anleitung z.B.- beim Essen und Trinken, - beim   Toilettengang

c) Anpassung von Tisch- und Stuhlhöhen

d) Beobachtung der Bewegungsmuster und des allgemeinen Verhaltens während des Unterrichts, Hilfsmittelversorgung in Zusammenarbeit mit der Ergotherapie, z.B. Rollstuhl, Dreirad, Lifter, etc. verfolgen.

Zum Seitenanfang