Aktuelle Seite: StartTherapieMotopädie

Aktuelle Terminänderung!!

Aus organisatorischen Gründen findet das Spiel- und Sportfest jetzt am Dienstag, den 20.06. statt !! (nicht mehr Montag, den 19.06.). Wir bitten die kurzfristige Änderung zu entschuldigen !

Motopädie

An der Anne-Frank-Schule wird im Rahmen eines Therapiekonzeptes den SchülerInnen in allen Altersstufen eine psychomotorische Förderung angeboten. Sie findet in kleinen Gruppen und auch innerhalb des Sportunterrichtes statt. Zwei Motopädinnen sind z.Zt. in diesem Bereich an der Anne-Frank-Schule tätig.

In der Psychomotorik bekommen die SchülerInnen, ausgehend von Ihrem jeweiligen Entwicklungsstand, vielfältige Anregungen im Wahrnehmungs- und Bewegungsbereich. Es werden damit u.a. die Voraussetzungen für erfolgreiche Lernprozesse im Unterricht geschaffen. Durch das gemeinsame Miteinander in der Psychomotorikgruppe lernen die SchülerInnen z.B. aufeinander einzugehen, sich gegenseitig zu akzeptieren, Lösungen für eventuell auftretende Konflikte zu finden, adäquat zu handeln und sich kreativ einzubringen.

Somit ist die Psychomotorik an der Anne-Frank-Schule als ganzheitliche Förderung eines jeden Schülers in seiner individuellen Entwicklung zu sehen.

 

 

Das allgemein beliebte  Luftkissen schult vor allem Körperkoordination, Kraftentwicklung und Gleichgewicht. Es erfordert Mut, sich mit Schwung über den Ball abzurollen.

Die freie Judorolle vom Trimpolin in die dicke Matte erfordert ein hohes Maß an Koordination, Körperbewußtsein und Sprungkraft.

 


Der Bus bringt die Schüler in den Urlaub nach "Afrika". Gemeinschaftliches Handeln ist gefragt.
Wer von der Hängebrücke stürzt, wird von dem Krokodil des Nils gefressen.

 

Die Ritterburg als Schutz vor feindlichen Angriffen
Zum Seitenanfang