Ergotherapie in der Anne-Frank-Schule wendet sich vor allem an die Kinder und Jugendlichen, die in ihrer Entwicklung verzögert, in ihrer Handlungsfähigkeit und Selbstständigkeit eingeschränkt oder    von einer Körperbehinderung betroffen sind. In der Anne-Frank-Schule stehen 100 Einheiten Ergotherapie zur Verfügung, so dass etwa die Hälfte aller Lerngruppen in einem Schuljahr Ergotherapie erhalten kann. Das Ergotherapiekonzept regelt die sinnvolle Verteilung der zur Verfügung stehenden Stunden. Ergotherapie findet als Einzel- oder Gruppentherapie und auch als therapeutisches Angebot in verschiedenen Unterrichtsfächern statt.

Die Ergotherapeutinnen sind in alle schulischen Abläufe und Prozesse eingebunden.

 Übergeordnetes Ziel ist die stetige Erweiterung der Handlungskompetenz und im Zusammenhang damit die größtmögliche Teilhabe und Selbstständigkeit der Kinder und Jugendlichen.
Die Ergotherapiestunden ermöglichen  eine individuelle Förderung der Kinder und Jugendlichen, die  die bestmögliche schulische Teilhabe anstrebt.

   

 Dieses kann z.B. geschehen durch:
      -   Förderung der Grafomotorik
      -   Ausführen und üben von Aktivitäten des Alltags
          (an- und umziehen, Tasche ein- und ausräumen, Umgang mit Besteck, Ordnung am
          Arbeitsplatz,
      -   Umsetzen von Arbeitsanweisungen, Bus fahren usw.)
      -   Förderung der kognitiven Fähigkeiten ( Konzentration, Ausdauer etc.)
      -   Hilfsmittelversorgung (Schreibhilfen, Essbesteck,
          Computerversorgung, Sitzhilfen und deren Einsatz.

Durch Einsatz verschiedener Arbeitsmaterialien und Techniken werden die Kinder und Jugendlichen zur Mitarbeit motiviert.

Dies führt zur Verbesserung von motorischen und sensorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten
sowie zur Stärkung des Selbstbewusstseins.

 

Neben der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen stehen die Ergotherapeutinnen der Anne-Frank-Schule den Lehrkräften auch zur Beratung zur Verfügung, wenn es um die Einschätzung und Förderung von Wahrnehmungsprozessen und motorischen Leistungen geht. Beratungen erfolgen sowohl für die SchülerInnen unserer Schule als auch für die anderer Schulen, sofern diese von der Anne-Frank-Schule betreut werden.

 
Zum Seitenanfang