Aktuelle Seite: StartTherapieErgotherapie

Aktuelle Terminänderung!!

Aus organisatorischen Gründen findet das Spiel- und Sportfest jetzt am Dienstag, den 20.06. statt !! (nicht mehr Montag, den 19.06.). Wir bitten die kurzfristige Änderung zu entschuldigen !

Ergotherapie

Ergotherapie in der Anne-Frank-Schule wendet sich vor allem an die Kinder und Jugendlichen, die in ihrer Entwicklung verzögert , in ihrer Selbständigkeit und Handlungs- fähigkeit eingeschränkt oder von einer körperlichen Behinderung betroffen sind. Übergeordnetes Ziel ist immer größtmögliche Handlungskompetenz und im Zusammenhang damit die größtmögliche Selbständigkeit des Kindes.

In der Anne-Frank-Schule stehen 90 Einheiten Ergotherapie zur Verfügung. Diese werden zu Beginn eines Schuljahres auf die Lerngruppen nach einem schulisch festgelegtem System verteilt.

 

 

Ca. 2/3 der Therapieeinheiten finden als Einzeltherapie statt. Nach einer Befunderhebung werden die Therapieziele festgelegt , in Teamgesprächen oder Fallbesprechungen immer wieder überprüft und gegebenenfalls angepasst oder verändert.

Hierbei stehen im Vordergrund:

* Verbesserung der Grob- und Feinmotorik

* Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen und die Verbesserung der Körperwahrnehmung und des Körperschemas

* Entwicklung von kognitiven Fähigkeiten wie Konzentration und Ausdauer

* Kompensation bleibender Defizite, u.a. auch durch Hilfsmittel, z.B. spezielle Computeransteuerungen, Essbesteckadaptionen, Stiftverdickungen usw.

 

 

Die verbleibenden Einheiten werden in das Unterrichtsgeschehen integriert. Das bedeutet, dass die Therapeutin mit dem Lerngruppenteam gemeinsam plant, welches ergotherapeutische Angebot für die gesamte Lerngruppe sinnvoll ist, und dieses dann durchführt. Weiterhin ist die Ergotherapeutin beratend und unterstützend bezüglich des Unterrichtsgeschehens tätig.

In Zusammenarbeit mit den Krankengymnasten bieten die Ergotherapeuten für alle Schüler bei Bedarf Hilfsmittelberatungen und Versorgungen an.

 

Zum Seitenanfang