Am Montag, den 4.9.2017, haben uns drei brasilianische Samba-Musiker aus den Favelas von Sao Paulo in der Schule besucht. Die Osnabrücker Musikerin Tabea Mangelsdorf hat Claudio MIranda, Hellem Fernandes und Paulo Torres zum zweiten Mal nach Osnabrück eingeladen.
Sie haben an der Anne-Frank-Schule drei Trommelworkshops mit Schülerinnen und Schülern angeboten, bei denen Sambarhythmen die kleine Turnhalle füllten. Die Kinder haben zunächst über Körperinstrumente Rhythmen eingeübt, anschließend konnten sie sich entscheiden, welches Instrument sie am liebsten spielen wollten. Die großen Surdos geben immer den Grundrhythmus vor, die Tambourins und Rasseln füllen mit verschiedenen Schlägen auf.
Claudio begeisterte die 30 köpfigen Gruppen, er zog sie mit seinem Enthusiasmus in ihren Bann. Er, Tabea, Hellem und Paulo gaben in den verschiedenen Gruppen den Takt vor und alle fanden sich dann in dem Gesamtklang zusammen. Die Halle bebte förmlich von Musik.
In der Mittagspause stellten die Musiker ihre vielfältigen Projekte vor, mit der sie in der Favela, in der sie leben, Menschen begeistern, ihnen sinnvolle Aufgaben geben und mit denen sie viel Aufklärungsarbeit für ein friedliches und möglichst gesundes Miteinander leisten.
Am Nachmittag endete das Programm mit einem Workshop für interessierte Kollegen, die von den Menschen und ihrer Arbeit sehr beeindruckt waren."

KLICK: Hier gibt es weitere BILDER !

Und hier der Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung:

Zum Seitenanfang